Endodontie

Wurzelkanalbehandlung mit dem OP-Mikroskop, elektrische Längenmessung, 3D-Obturation

 
Häufig kann ein erkrankter Zahn nur durch eine Wurzelbahandlung vor der Extraktion gerettet werden. Dies führt aber nur dann mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einem langfristigen Erfolg, wenn diese Behandlung mit größter Sorgfalt und nach neuesten wissenschaftlich gesicherten Standards durchgeführt wird.

Bei uns erfolgt die Bearbeitung der Wurzelkanäle mit Hilfe von optischen Vergrößerungsmitteln, elektronischer Längenmessung, rotierenden Titaninstrumenten, Ultraschallreinigung und digitalem Röntgen. Um das Eindringen von Keimen aus der Mundhöhle zu verhindern, wird der Zahn dabei mit einem Kofferdam-Gummi isoliert und trockengehalten. So können die Wurzelkanäle sicher desinfiziert und bakteriendicht gefüllt werden. Weitere Informationen zur Therapie erhalten Sie unter Dentalmikroskop.

Nach erfolgreicher Wurzelfüllung kann dieser Zahn mit einer Teilkrone oder Krone versorgt werden und noch viele Jahre voll funktionsfähig bleiben.

Diese sehr aufwendige Behandlung wird von den gesetzlichen Krankenkassen nur zum Teil übernommen, für bestimmte Zähne auch gar nicht.